Wissenschaftlichkeit der Handlungsempfehlung Hypoglykämie für Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter in Baden-Württemberg

Mit dem Notfallsanitätergesetz wird die Professionalisierung des Berufsbildes angestrebt. Handlungsempfehlungen des Landes Baden-Württemberg geben Inhalte für die Ausbildung vor. Ob diese, im speziellen die Hypoglykämie, dem aktuellen Stand der Wissenschaft entsprechen, wird in dieser Arbeit überprüft. Zudem wird die Vielfalt der Verfahrensanweisungen zur Hypoglykämie im Setting Rettung mit aufgenommen.

Die Handlungsempfehlung Hypoglykämie wird durch eine Dokumentenanalyse strukturell und inhaltlich analysiert. Verfahrensanweisungen der Rettungsdienstbereiche im Regierungsbezirk Stuttgart wurden erfragt und mit den Handlungsempfehlungen verglichen.

Die Ergebnisse ergaben, dass die Handlungsempfehlung Hypoglykämie sich vorzugsweise in den Inhalten Dosierung, Therapiewiederholung sowie Alternativtherapien deutlich von den Empfehlungen der AWMF unterscheiden. In Bezug auf die Heterogenität der Verfahrensanweisungen im Setting Rettungsdienst ergab sich durch die Rückmeldungen eine hohe Abhängigkeit vom Notarzt. Demnach entspricht die Handlungsempfehlung Hypoglykämie in dieser Form nicht dem aktuellen Stand der Wissenschaft und es existiert eine Heterogenität in den Verfahrensanweisungen, da verantwortliche Ärzte sie in dieser Form nicht freigeben.Inhalt

Inhaltsverzeichnis
1 Einleitung … 1
2 Hintergrund … 2
2.1 Struktur und Organisation des Rettungsdienstes in Baden-Württemberg … 2
2.1.1 Struktur des Rettungsdienstes in Baden-Württemberg … 2
2.1.2 Handlungsempfehlung und ihre Verbindlichkeit in Baden-Württemberg … 7
2.2 Erläuterung des Notfallbildes Hypoglykämie … 10
2.2.1 Stoffwechselerkrankung Diabetes mellitus als häufige Grunderkrankung … 10
2.2.2 Epidemiologischer Hintergrund in Bezug auf die Hypoglykämie … 12
2.3 Begründung der Aktualität des Themas mit aktueller wissenschaftlicher Literatur und Problemstellung … 14
2.3.1 Begründung der Problemstellung mit dem aktuellen Stand der Wissenschaft … 14
2.3.2 Problemstellung in der Handlungsempfehlung Rettungsdienst Baden-Württemberg … 18
2.4 Forschungsfrage … 18
3 Methodik … 20
3.1 Systematisierung des Rettungsdienstes in Baden-Württemberg … 20
3.1.1 Auswahl der Rettungsdienstbereiche … 20
3.1.2 Vorgehensweise zur Erfragung und Erhalt der Verfahrensanweisungen … 20
3.2 Forschungsdesign Dokumentenanalyse … 21
3.2.1 Dokumentenanalyse allgemein … 21
3.2.2 Dokumentenanalyse in Bezug auf die Handlungsempfehlung Hypoglykämie … 22
4 Ergebnisse … 24
4.1 Auswertung der Dokumentenanalyse in Bezug auf die Handlungsempfehlung Hypoglykämie … 24
4.1.1 Strukturanalyse innerhalb der Handlungsempfehlung Baden-Württemberg … 24
4.1.2 Analyse des Inhaltes der Handlungsempfehlung Baden-Württemberg mit den Mindestanforderungen des DBRD und ÄLRD … 27
4.1.3 Analyse des Inhaltes der Handlungsempfehlung Hypoglykämie mit den Angaben der S3-Leitlinien der AWMF … 29
4.3 Übersicht der Rückmeldungen der Rettungsdienstbereiche … 34
5 Diskussion … 35
5.1 Zusammenfassung der Ergebnisse … 35
5.2 Interpretation der Ergebnisse und Vergleich mit dem aktuellen Stand der Wissenschaft … 36
5.3 Limitationen … 40
5.3 Implikation für das Forschungsgebiet … 41
Literatur
American Diabetes Assosiation (2019) Type 1 Diabetes. (Zugriff am 25. März 2019).

Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter (NotSan-APrV) (2013) (Zugriff am 5. Januar 2018).

AWMF online (2019) AWMF-Regelwerk Leitlinien: Graduierung der Empfehlungen. (Zugriff am 17. Juli 2019).

Baethge P (2008) S3-Leitlinien im Deutschen Ärzteblatt. DOI: 10.3238/arztebl.2008.0423.

Barz U, Behringer T, Dr. Henn-Beilharz A. et al. (2016) Handlungsempfehlungen für Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter in Baden-Württemberg. (Zugriff am 5. Januar 2018).

Bobbert T, Mai K (2017) Hypoglykämie. Pschyrembel Online (Zugriff am 23. April 2019).

Bobbert T, Mai K (2018) Diabetes mellitus. Pschyrembel Online (Zugriff am 12. März 2019).

Bundesärztekammer (BÄK), Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV), Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) (o.A.) Nationale Versorgungsleitlinie – Therapie des Typ 2-Diabetes. DOI: 10.6101/AZQ/000213 (Zugriff am 18. Dezember 2014).

Bundesverband Ärztlicher Leiter Rettungsdienst Deutschland e.V. (2014) Anlage 1: “Bericht und Bewertung der Sitzungen”. (Zugriff am 21. Juni 2019).

Carstens S, Sprehn M (1998) Prehospital Treatment of Severe Hypoglycaemia: A Comparison on Intramuscular Glucagon and Intravenous Glucose. In: Stratton S (Hrsg.) Prehospital an Disaster Medicine. 13. Aufl., S. 44-50. DOI: 10.1017/S1049023X00030132.

Collier A, Steedan DJ, Patrick AW et al. (1987) Comparison of intravenous glucagon and dextrose in treatment of severe hypoglycemia in an accident and emergency department. Diabetes Care 10(6): 712-715. DOI: 10.2337/diacare.10.6.712.

Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) und diabetesDE – Deutsche Diabetes – Hilfe (Hrsg.) (2017) Deutscher Gesundheitsbericht Diabetes 2018. (Zugriff am 8. Juli 2019).

Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG), Arbeitsgemeinschaft für Pädiatrische Diabetologie (AGPD) (2015) S3-Leitlinie: Diagnostik, Therapie und Verlaufskontrolle des Diabetes mellitus im Kindes- und Jugendalter. (Zugriff am 26. Juni 2019).

Deutsche Diabetes Gesellschaft (2018) S3-Leitlinie Therapie des Typ-1-Diabetes. (Zugriff am 30. April 2019).

Deutsche Diabetes Gesellschaft, Deutsche Diabetes Hilfe (2018) Deutscher Gesundheitsbericht Diabetes 2019. (Zugriff am 11. Mai 2019).

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. (Hrsg.) (2011) Vitamin D und Prävention ausgewählter chronischer Erkrankungen. (Zugriff am 7. Januar 2018).

Deutsches Institut für Medizinische Dokumentation und Information (2019) Hypoglykämie. (Zugriff am 11. Mai 2019).

Deutsches Institut für Medizinische Dokumentation und Information (2019) Diabetes mellitus. (Zugriff am 25. April 2019).

diabetesDE – Deutsche Diabetes Hilfe e.V. (Hrsg.) (2019) Was ist Diabetes? (Zugriff am 28. Juni 2019).

DiaExpert (2019) Dextro Energy Sports Liquid Gel Classic. (Zugriff am 27. Juni 2019).

Europäische Union (2019) Verordnungen, Richtlinien und sonstige Rechtsakte. (Zugriff am 5. Juni 2019).

Gerst T (2013) Handeln, bis der Arzt kommt. Deutsches Ärzteblatt 4: A 123. (Zugriff am 3. Juni 2019).

Grundgesetz (GG) (1949) (Zugriff am 17. Juli 2019).

Harris D, Weston P, Signal M, Chase J, Harding J (2013) Dextrose gel for neonatal hypoglycaemia (the Sugar Babies Study): a randomised, double-blind, placebo-controlled trial. The Lancet: 2077-2083. DOI: 10.1016/S0140-6736(13)61645-1.

Holstein A, Plaschke A, Vogel M-Y, Egberts E-H (2003) Prehospital management of diabetic emergencies – a population-based intervention study. Acta Anaesthesiologica Scandinavica 47. DOI: 10.1034/j.1399-6576.2003.00091.x.

Koch S, Weber A (2017) Zur Intention eines akademischen Studiengangs zum Notfallsanitäter. Notfall Rettungsmed: 38-44. DOI: 10.1007/s10049-016-0186-1.

Koch S, Drache D, Frenzel J, Männling W, Seeger S, Thomas M, Broda A (2018) Einstellung nichtärztlicher Mitarbeiter in der präklinischen Notfall- und Rettungsmedizin zu einer evidenzbasierten Notfallmedizin (EBNM). Notfall Rettungsmed 21: 496-504. DOI: 10.1007/s10049-018-0489-5.

Landesverbände der Ärztlichen Leitungen Rettungsdienst (2017) (Zugriff am 11. Mai 2019).

Lawson SL, Brady W, Mahmoud A (2013) Identification of highly concentrated dextrose solution (50% dextrose) extravasation and treatment – a clinical report. Am J Emerg Med 31: 886.e6-886.e5. DOI: 10.1016/j.ajem.2012.12.010.

Lorenz P (2001) 1. Rundbrief: Was sind Leitlinien? (Zugriff am 17. Juli 2019).

Lüdi M, Stüber F, Venetz P (2017) Paravasat. Psychrembel Online (Zugriff am 15. April 2019).

Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg (2018) Anschreiben für neue Handlungsempfehlungen für die Ausbildung der Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter in Baden-Württemberg. Stuttgart.

Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg (2018) Handlungsempfehlungen für Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter in Baden-Württemberg, Version 3.0. (Zugriff am 5. Januar 2019).

Moore C, Woollard M (2005) Dextrose 10 % or 50 % in the treatment of hypoglycaemia out of hospital? A randomised controlled trial. Emerg Med J 22: 512-515. DOI: 10.1136/emj.2004.020693.

Notfallsanitätergesetz (NotSanG) (2013) (Zugriff am 5. Januar 2018).

Rettungsdienstgesetz (RDG) (2010) (Zugriff am 26. Mai 2019).

Rettungsdienstplan 2014 (2014) (Zugriff am 26. Mai 2019).

Robert Koch-Institut (2016) Gesundheitsmonitoring Diabetes mellitus. (Zugriff am 17. Mai 2019).

Robert Koch-Institut (2017) Journal of Health Monitoring. (Zugriff am 3. Juni 2019).

Rudnicka J (2019) Fläche der deutschen Bundesländer zum 31. Dezember 2017. (Zugriff am 28. Juni 2019).

Salheiser A (2014) Natürliche Daten: Dokumente. In: Baur N, Blasius J (Hrsg.) Handbuch Methoden der empirischen Sozialforschung. Springer, Wiesbaden, S. 813-828.

Sozialgesetzbuch (SGB) V – Gesetzliche Krankenversicherung (1988) (Zugriff am 29. Juni 2019).

SQR BW (2018) Qualitätsbericht Rettungsdienst Baden-Württemberg. Stuttgart, Baden-Württemberg. (Zugriff am 3. Juni 2019).

SQR-BW (2019) Allgemeine Informationen. (Zugriff am 23. Mai 2019).

Statistisches Bundesamt (2018) Sterbetafel 2015/2017. (Zugriff am 17. Mai 2019).

Statistisches Bundesamt (2017) Diagnosedaten von Patientinnen und Patienten in Krankenhäusern 2016. (Zugriff am 23. Mai 2019).

Statistisches Bundesamt (2018) Ergebnisse der Todesursachenstatistik für Deutschland 2016. (Zugriff am 23. Mai 2019).

Statistisches Bundesamt (2017) Diagnosedaten der Patientinnen und Patienten in Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen 2016. (Zugriff am 23. Mai 2019).

Wissenschaftliche Dienste (2014) Organisation der Notfallversorgung in Deutschland unter besonderer Berücksichtigung des Rettungsdienstes und des Ärztlichen Bereitschaftsdienstes. (Zugriff am 17. Juli 2019).

Wuttke M, Koch S (2017) Forschung in der Praxis: Wie werden Forschungsergebnisse in der Notfallrettung umgesetzt? (Zugriff am 29. Juni 2019).

Lese- und Kaufoptionen

Freier Zugang

Wenn Sie im Hochschulnetz (z.B. VPN) einer beteiligten Hochschule angemeldet sind, haben Sie freien Zugang zu allen Forschungsarbeiten auf der rettungsdienst-forschung.de. Zum Netzwerk gehören:

  • Akkon Hochschule Berlin
  • Fliedner Fachhochschule Düsseldorf
  • Medical School Hamburg (MSH)  
  • SRH Hochschule für Gesundheit Gera.

Sie haben keine Rechte zum Download.

Sind Sie Autor*in auf Rettungsdienst Forschung, dann melden Sie sich bitte an.
Sind Sie Angehörige*r einer beteiligten Hochschule, dann melden Sie sich bitte beim VPN-Netz der Hochschule an.


Kaufoptionen

Ansonsten bieten wir Ihnen die folgenden Möglichkeiten, auf die Abschlussarbeit zuzugreifen:

  • Erwerben Sie die Originalarbeit als PDF-Datei.
  • Erwerben Sie die Originalarbeit als Book on Demand.

Hier können Sie die Arbeit kaufen.